TOS News

Ein Satz, der mein Leben revolutioniert hat

„Wann bist du eigentlich Jesus persönlich begegnet?“ Viele halten diese Frage für naiv und irgendwie abgedreht und fragen schließlich nach: „Also, du meinst Jesus, den gekreuzigten und auferstandenen Sohn Gottes? Wie um alles in der Welt sollte man ihm persönlich begegnen können?“

Ein Blick in die Bibel wird uns bei dieser Frage sicher weiterhelfen. Paulus schreibt in Epheser 4, 6: „Ein Gott und Vater aller, der da ist über allen und durch alle und in allen.“ Er meint damit: Gott ist in seiner Macht und Größe in jedem Bereich unseres Lebens als Realität erfahrbar. Niemand ist davon ausgeschlossen. Sein Wort ist universal, interkulturell und schließt jeden Menschen in seine Verheißungen ein. Er will und kann jedem begegnen, der sich auf seine Bedingungen einlässt.

 

Jesus-People

Ich erinnere mich, wie mir als Teenager von einigen Leuten aus der „Jesus-People“-Bewegung die Frage gestellt wurde, ob ich Jesus begegnet sei. „Hey“, sagten sie, „Jesus liebt dich“ und „du kannst ihn persönlich kennen lernen.“ Dieser einfache Satz revolutionierte mein Leben. Ich bin vor 45 Jahren der Liebe Jesu persönlich begegnet. Aus einem nach humanistischen Werten erzogenen Teenager wurde ein Nachfolger Jesu. Das Zentrum jeder Nachfolge ist die persönliche Liebesbeziehung zu Jesus.

Epheser 4, 7 ergänzt den vorhergehenden Vers: „Doch hat jeder von uns seinen Anteil an der Gnade geschenkt bekommen, so wie Christus sie uns geschenkt hat.“ Wer sich die Begegnung mit Gott durch gute Werke, religiöse Anstrengung oder mystische Selbstbetrachtung erringen möchte, wird immer bei sich selbst stehenbleiben und seine Distanz zu Gott nicht überwinden können. Es gibt nur einen Weg, ihm persönlich zu begegnen. Wir müssen nur bereit sein, uns beschenken zu lassen! Du hast einen Anteil an der Gnade und der Erlösung Jesu! Du brauchst das Geschenk nur noch anzunehmen! Das größte Geschenk der Gnade Jesu ist die Erlösung aus unserer Gottesferne in eine Liebesbeziehung zum lebendigen Gott.

 

Fünf einfache Tipps, wie du deine Liebesbeziehung zu Jesus täglich erneuern kannst:

 Viele prognostizierten, dass nach meinen ersten Schritten der Nachfolge Jesu sicher bald eine Ernüchterung folgen würde. Aber Gottes Liebe und Treue sind jeden Tag neu! Die Bibel spricht davon, dass unsere Liebesbeziehung zu Jesus sich immer wieder erneuert und niemals lauwarm und abgekühlt sein darf (Offb 3,16). Nach 45 Jahren Nachfolge darf ich dir bezeugen, dass du Jesus jeden Tag neu persönlich begegnen und deine Liebe durch seine unermessliche Liebe neu anzünden kannst.

Ich möchte dir fünf einfache Tipps weitergeben, wie du deine Liebesbeziehung zu Jesus täglich erneuern kannst:

1. Verpasse nicht deine tägliche Gebetszeit. Dein Gebet ist wie Sauerstoff, der dein geistliches Leben lebendig hält und versorgt.

2. Vergiss nicht dein tägliches Bibelstudium. Das Wort Gottes ist die Nahrung, die dich jeden Tag kräftigt und wachsen lässt.

3. Verlass dich nicht auf dich selbst, sondern auf Gott, denn er will dich jeden Tag neu an die Hand nehmen und leiten.

4. Verweigere dich für Kompromisse mit der Sünde. Gottes Motto für eine sich ständig erneuernde Liebesbeziehung heißt gegenüber der Sünde: "no compromise!"

5. Diene ihm! Wenn wir Jesus kennen und ihn lieben, möchten wir ihm dienen! Ihm zu dienen, ohne ihn zu kennen und zu lieben, verwandelt Kinder Gottes zu religiösen Robotern, die an ihrer eigentlichen Bestimmung – Söhne und Töchter zu sein – vorbeigegangen sind.

 

Zögere nicht, ihm zu begegnen! Er wartet auf dich!

Manchmal hilft es, an unserem Leben als Christ so etwas wie eine Messlatte anzulegen. Die wichtigste Frage, die wir uns stellen sollten, ist: „Wann bin ich Jesus zum letzen Mal persönlich begegnet?“ Wenn du diese Frage nicht beantworten kannst, oder das schon sehr lange, zu lange her ist, sollst du wissen, dass er auf dich wartet. Gibt es etwas, das dich daran hindert, deine Beziehung zu Jesus zu erneuern? Zögere nicht, zu ihm hinzukommen. Ganz gleich, wie groß deine Not ist und wie viele Fragen oder Enttäuschungen du mit dir herumträgst! Er wartet auf dich! Bleib nicht alleine. Jesus ist nur ein Gebet von dir entfernt! Der Weg zu einer Kirche oder Gemeinde, in der eine lebendige Beziehung zu Jesus gelehrt, gepredigt und gelebt wird, ist nicht zu weit! 

 

Mit herzlichen Grüßen und Segenswünschen

Jobst Bittner